Der Rabenaugust: Erster deutscher Karnevalspreis des Rabenspiegels vergeben!



Es mehren sich die Stimmen, dass der diesjährige Karnevalbeginn am 11.11. ab 11:11h etwas anders laufen soll. Eigentlich soll er etwas personell abgespeckt anlaufen und zum Beginn erst einmal nur die 2G-Personen feiern lassen. 2G steht für geimpft und genesen. Nur zur Erinnerung, falls ein Jeck das verdrängt haben sollte. Der Karnevalprinz von Köln fällt hier schon mal aus. er war vergesslich… und hat nun Corona. War wohl ungeimpft… sonst wäre er ja geschützt gewesen. Schade auch! Dumm gelaufen. Das Dreigestirn schunkelt wohl nun in Quarantäne. Ist ja auch mal schön, oder?

Auf Büttenreden können wir daher in diesem Jahr verzichten. Dafür muss keiner durch Speichelflug gefährdet werden. Wir spielen einfach Videos unserer Corona-Protagonisten und Politdarsteller ab. Gern unterbrochen durch Werbeeinspielungen für Masken, Impfungen und Luftfilteranlagen.

Also wird wohl dieses Jahr neben Narrenkappe auch der Narrenmaulkorb und der Narrenabstand wichtig werden. Nur nicht hier beim Rabenspiegel, denn wir lassen uns keinen Maulkorb verpassen. Im Gegenteil. Wir verleihen dieses Jahr die ersten wirklichen Trophäen des deutschen Karneval:



den
RABENAUGUST

 

Der durchgehende Karneval seit 2019, anderswo Pandemiebekämpfung genannt, hat gezeigt, dass die weltweite Show ungeahnte Talente hat auf den Plan treten lassen. Die mediale Castingshow der Extraklasse hat unser Leben bereichert. Höchste Zeit diese Leute endlich auszuzeichnen.

Unser Preis soll kein Abklatsch sein, wie die Goldene Venus, wo jeder Protagonist der horizontalen Filmakrobatik letztlich auch einen Preis bekommt.
Wenn Claudia Roth hierbei einen Preis für „schlaue Sprüche von schönen Frauen“ bekommen würde, müsste Gina Wild ihre Preise zurückgeben… Geht also nicht. Schon gar nicht, weil Gina Wild sogar einen Berufsabschluss vorweisen kann. Unsere Claudia halt nicht.

 

All das hat uns vom Rabenspiegel nicht daran gehindert dennoch die diesjährigen Gewinner unserer ersten gesamtdeutschen Würdigung beliebter Narren abseits der Session zu ehren. Eigentlich hat all das was passiert ist uns erst darauf gebracht gewisse Leute auszuzeichnen.

Quelle SIXT: auch hier gibt es schon plakative Auszeichnungen!

Es gab mehrere Kategorien zu benennen und zu besetzen. Es war schwer. Echt schwer bei all dem Angebot von Narren, Idioten, Schwachköpfen, Opportunisten, Heuchlern, Lügnern, Betrügern, Abzockern und Berufsversagern.
Die Auswahl war nicht leicht und der Rabenspiegel hat bitter erfahren müssen, wie kompliziert, anstrengend und herausfordernd eine Juryarbeit sein kann. Besonders wenn ein so großes Überangebot von … preiswürdigen Gestalten da ist.
Unser Respekt vor Dieter Bohlen wuchs ins Unermessliche!!!!!

 



Natürlich hatten wir geplant dieses einzigartige Spektakel kultureller Bereicherung in einem würdigen Rahmen zu begehen, wie die Verleihung von Oscar, Grammy, Karl(spreis) oder die Vergabe dieser wirklich unansehnlichen Plakette, die alljährlich in Stockholm musikalisch begleitet rübergereicht wird und die Greta leider leider leider verpasst hat.

Unser Preis, der RABENAUGUST wird ab sofort jedes Jahr am 11.11. und 11:11h freigeschaltet. Der Rechtsweg ist dabei vollkommen ausgeschlossen aber eine Spur Gehässigkeit, Hohn und Spott ist absolute Pflicht.

Kommen wir zu den 2021 so ausgezeichneten Würdenträgern…




Der RABENAUGUST für die beste Laiendarstellung eines intelligenten Menschen

geht natürlich an das Arbeitstier Prof. (na ja..) Dr. (vielleicht) Lauterbach.
In zusammenhanglosen Einlassungen stotterte er sich in den Darm von Millionen. Seit seiner Dauerpräsenz in allen Medien ist seine liebliche Erscheinung uns allen sattsam bekannt.
Auch ohne die Angebote von Herstellern für Abführmittel, die seit Lauterbachs Auftritten unter massiven Umsatzverlusten leiden, hat unser Pandemieheld diesen Preis fast ohne wirkliche Konkurrenz für sich ergattern können.
Lauterbach hat ein völlig neues medienwissenschaftliches Verständnis dafür geschaffen, wie man gelebte Dummheit im Mantel der Allwissenheit visualisieren kann.

 


Der RABENAUGUST für das beste Politdrama

geht an Armin (die Lusche) Laschet für seinen so gewagt wie gescheiterten Versuch sich ohne Wahlkampf durch die Hintertür ins Kanzleramt zu schleichen.
Schon als Dozent fiel er uns ins Auge, als er verschlampte Klausuren trotzdem zu benoten vermochte und so auch gar nicht geschriebene Klausuren bewertet hat. Dieser Vorfall zeigte schon früh, dass er zu Höherem berufen war und so folgte er Hannelore Kraft(los) ins verwaiste Amt als MP in NRW.
MP steht hier nicht für Ministerpräsident, sondern für Mister Planlos. In dieser Funktion spielte er schon des Öfteren glaubhaft den Obernarren in Parlament und in diversen Karnevalszügen.
Nun kann er mit „Ruft-doch-nochmal-Martin“ Schulz zusammen im Garten sitzen und über vergangene Größe philosophieren. Wir gönnen es ihm von Herzen!

 

Der RABENAUGUST für praktizierte Kinderliebe

geht an Kardinal Rainer Maria Woelki, den Erzfürsorger von Köln. Nie war es erfreulicher zu sehen, wie schön und bereichernd tief Kinderliebe sein kann. Wie weit – oder tief… – die Fürsorge reicht und Gottes Wort an Standfestigkeit zu gewinnen vermag. Gerade auch unter Kindern. Das Wort „Schutzbefohlener“ eine völlig neue, weil vertiefende Bedeutung gewinnen konnte.
Dieses sehr christliche und heilsbringende Werk der Öffentlichkeit bescheiden und in aller Demut vorzustellen, ohne sich in Szene zu setzen und im Ruhm zu sonnen, war stets höchstes Anliegen unseres werten Kardinals. 
Von dieser titanenhaften Aufgabe geschwächt, all die fürsorglichen Seelsorger penetrierender Art vor der interessierten Öffentlichkeit zu schützen, hat sich der Kirchenfürst in die Klausur zurückgezogen. Dort wird er im Gebet neue Wege ergründen, um Dantes Inferno doch noch zu entgehen. 
So ist auch ausdrücklich der Zuspruch der katholischen Kirche zu begrüßen, sich um unbegleitete minderjährige Flüchtlinge kümmern zu wollen. Ihnen das seelsorgerische Heil… näher als gedacht zu bringen.
Nicht umsonst ist die Kardinalsfarbe Blutrot, während dem Papst schon rein farblich eine „Weiße Weste“ per Augenscheinnahme attestiert werden kann. 
Daher ist die Farbe der Liebe auch auch für unseren Woelki auszeichnend. Möge er in der… Klausur… Kraft für neue ereignisreiche Stehzeiten im Amt erlangen. Nie haben ihn… seine Seelsorgerkollegen… dringender gebraucht als heute. Denn wo zwei versammelt sind wider seinem Namen, da steht Woelki stets hinter euch! – Amen!

 


Der RABENAUGUST für das alternativste deutsche Unternehmen

geht an Biontech. Und zwar unangefochten. Es gab keine Alternative zu diesem alternativlosen Preis für wirtschaftliche Genialität auf den Spuren von El Capone, John Netty und Meyer-Lansky.
Doch während die drei Mafiosi mit Waffengewalt zu Macht und Reichtum kamen, schaffte es unser etwas affig aussehender CEO samt seinem Unternehmen mit mehreren Wundern.
Nach nur drei Monaten hatte er eine neue Technik (mRNA-„Impfung“) parat, die dann auch noch auf den Virus wie die Faust auf die Fresse passte.
Er schaffte es innerhalb von ein paar weiteren Wochen den Impfstoff so weit zu bringen, dass er einer Notfallzulassung würdig war, die immernoch gültig ist, obwohl sie wundersamer weise nach einem Jahr eigentlich abgelaufen wäre. Also nun die normale Zulassung durchlaufen müsste…

Schon zweimal vermochte das Unternehmen Menschen zur Impfung zu überreden und schafft es nun mit dem Booster endgültig die Intensivstationen zu befüllen. Mit weniger geschädigten Coronaerkrankten und dem ein oder anderen Impfopfer. Bei letzteren war das natürliche und Millionen Jahre alte Immunsystem noch nicht so weit die Güte des neuen Wunderstoffes zu erkennen oder gar zu verarbeiten.
Die vom Unternehmen propagierten – fast schon garantierten – dauerhaften Gewinnerwartungen lassen noch viel Schönes für die Zukunft erwarten, was bei Biontech dauerhafte Geldflüsse erwartbar macht, zumal das Unternehmen per Gesetz von der Produkthaftung 2020 befreit wurde.
(Anm.: Gerüchte, wonach der Verband der deutsche Bestatter diese Auszeichnung gesponsort hat sind FALSCH!)




Der RABENAUGUST für alternatives Wissen

geht nicht an Donald Trump sondern an das aufsteigende Lügenlieschen Annalena Baerbock für ihre absolut glaubhafte Einzeldarstellung von Schwachmaten in der Politik.
Die geniale Idee Strom in Kabel zu speichern veränderte eine ganze Branche. Der Einfall das Glasfasernetz im Osten auszubauen um die E-Mobilität zu fördern war schlicht…atemberaubend, weil man gar nicht so viel fressen konnte wie man kotzen musste. Letzteres schaffte dann die Atemnot.
Bei all den Quoten, die wir zu erfüllen haben, hat Frau Baerbock wahrlich gleich mehrere geschafft. Als die DAWM (Anm.: dümmster anzunehmender weibliche Mensch) ist sie ohnehin ins Walhall aller Quoten eingezogen, wo sie mit Kobolden konferiert, um uns – und leider auch die Welt – als Außenministerin zu beglücken.
Aus dem Völkerrecht kommend, das eigentlich vorsieht solche Gestalten vor Gerichte zu zerren, wird sie Konferenzen mit alternativen Weisheiten, absoluten Wahrheiten und sogar neuen Naturgesetzen mit der Inbrunst absolutem Unwissens staatsschwächend bereichern können.
Wer es nicht glaubt möge das abgekupferte Buch lesen (aber nicht zu diesem überteuerten Preis kaufen, einfach mal in der Stadtbibliothek fragen!!), dessen verbesserte und versprochene zweite Auflage immer noch aussteht. Genauso wie der finale Lebenslauf…

 

 

Der RABENAUGUST für das meistbeachtete Produkt

geht an die deutschen Hersteller für Messer, Äxte und Macheten. Ungeachtet aller wegfallenden Fertigkeiten und Fähigkeiten im Umgang mit Messern am Esstisch konnte diese Branche erstaunliche Umsatzzugewinne publikumswirksamer Art realisieren.
Das Messer ist zu einem alltäglich in der Öffentlichkeit wahrnehmbaren Gut geworden, das Zugfahrten, Kaufhausbesuche oder auch nur die Nachbarschaft zu bereichern vermochte.
Das Messer, fast schon aus der Öffentlichkeit verschwunden, erlebte eine sicht- und für viele auch eine fühlbare neue Präsenz in öffentlichen Räumen. Diese Renaissance eines bis dahin noch an den Esstisch verbannten Produktes konnte auch Äxte und Macheten neues öffentlich-mediales Leben einhauchen.
Sogar die Party- und Eventszene ausstatten und so aus Bahnhöfen, Weihnachtsmärkten oder auch nur Drogeriegeschäften neue Erlebnisorte machen.
Die nur Ferne und Ausgrenzung schaffende „Rekersche Armlänge Abstand“ nach Silvester 2015/16 konnte nun durch den Hinzugewinn von Klingenlänge wieder menschlicher werdend verkürzt werden. Der kulturellen Bereicherung Abstand nehmen und dem Wort Sicherheit eine neue einfühlsame Bedeutung einstechen. 
Ohne unsere hochwertigen „Made in Germany“ hergestellten Qualitätsprodukte aus Solingen (z.B.) wären viele schöne und genussvolle Kontaktanbahnungen schlichtweg unmöglich gewesen. Menschliche Nähe wäre… abhanden gekommen.
Die Jury hofft auf diesem Wege mit der Auszeichnung auch wieder das Messer als Teil des nutzbaren Essbestecks mehr in den Mittelpunkt zu rücken. Vielleicht sollten die Sprösslinge anstatt mit den öden Tafelmessern das stilvolle Dinieren lieber mit Springmesser, Kampfmesser oder zumindest Klappmesser erlernen. Das so erlernte Geschick könnte dann auf dem Schulhof der Zukunft segenreich weil lebensverlängernd wirken…

 


Der RABENAUGUST für erfrischende Bewegungen

geht an diese Protagonisten um Greta Thunberg, Julia Neubauer und Carla Reemtsma samt ihrer hüpfender Meute vegangeschädigter Schwachmaten wohlstandsverblendeter Art und Hybris.
Allein der Gedanke CO2 verbieten zu wollen rechtfertig den Preis, da die Frage wovon sich denn die Pflanzen ernähren sollen, die sie für ihre tolle Mangelernährung brauchen, schlicht unbeantwortet bleiben wird.
Wie schön und sichtbar gut gewisse Effekte Menschen zeichnen können, und wie wichtig daher diese hüpfende Bewegung ist, zeigt sich an Greta selbst, deren Mutter uns sehr plastisch vor Augen geführt haben könnte, wie Alkohol in der Schwangerschaft erfrischend zu bereichern vermag.
Auch ist es schön, wie sich die Drogenbarone des Reemtsma-Clans, der mit Zigarettenqualm Geld verdient und mit Zigarettenstummeln die Umwelt dauerhaft bereichert, nun ausgerechnet um unsere Gesundheit sorgt.
Fast schon erfrischend der Gedanke, dass sich der Contagan-Hersteller damit hervortuen könnte, indem er für Mode für Kleinwüchsige eintritt und Handschuhe für kleine Stummelhändchen fördert.

 

 

Der RABENAUGUST für Wahrheitspflege

Der Preis geht an die öffentlich-rechtlichen Medien für die gezeigte Begeisterungsfähigkeit bei der Spaltung, Desinformation und Engstirnigkeit in der Berichterstattung.
Bei ARD und ZDF sitzt man in der Tat in der ersten Reihe für Demagogie, Agitation und Propaganda abseits jedes informativen Aspekts neutraler Ausgewogenheit.
Dieses an sich absurde Tun ist deshalb auszeichnungswert da es uns allen zeigt, wie wichtig es (gewesen) wäre eine sachliche Berichterstattung (gehabt) zu haben.
Daher ist insgesamt auszuzeichnen, dass sie alternative Realitäten erschaffen, die der GEZ-zahlende Nutzer sonst nur aus der SciFi-Literatur kennen und die mit Wahrheit rein gar nichts mehr zu tun haben. Wohl aber mit Paralleluniversen.
Wie Würdigung dieser Art der neuen Wahrheitspflege für solche Journalisten ist daher alternativlos zu würdigen.
Sie erreicht den hohen und bis vormals nicht wieder erreichten Standard der Reichspressekammer im Propagandaministerium ohne zensiert worden zu sein. Aus reinem um unverfälschtem Selbstantrieb heraus die Wahrheit so mit Füßen zu treten, dass daraus eine neue Presseethik an sich werden konnte.
Relotius, der Protagonist dieser Art von Presse, würde nun wieder Musik hören wollen. Vermutlich eine Symphonie an die Freude… endlich wieder Freunde en masse zu haben!




Der RABENAUGUST für kreative Neugestaltung

geht an das RKI und seinen aufgeschlossenen Tierarzt als Präsidenten Prof. Wieler. Niemals vorher (und womöglich niemals wieder) wurde das schlichte Aufsummieren von Zahlen zu einer solchen bis dato anhaltenden Herausforderung.
Auch nach 23 Monaten ist das RKI nicht in der Lage tagesaktuell verifizierbare Auskünfte darüber zu geben, wie viele Erkrankte es wo gibt. Wer an oder mit Corona verstorben ist. An oder mit Impfnebenwirkungen verstorben oder erkrankt ist und/oder wie viele Impfdurchbrüche unter uns wandeln.
Ob nun Geimpfte, deren Anzahl auch nicht richtig bekannt ist, ansteckend sind, oder nicht.
Daher arbeitet das RKI auch nicht mehr an der Summenbildung sondern jongliert mit den der Zählweise hinterlegten Definitionen so lange herum, bis allen schwindlig wird und die Vermutung zum Faktum werden kann.
Der Preis für kreative Neugestaltung ist also durchaus berechtigt, da die RKI-Mathematik als Grundlage dafür genommen wurde ein real existierendes Gut zu teilen, zu spalten und zu zerstören: unsere Verfassung und das Vertrauen darin.
Niemals hat das totale Unvermögen einfach nur Zählen zu können solch kreative Algorithmen hervorgebracht wie beim RKI.


Der RABENAUGUST für die Quadratur des Kreises

Den Sieger dieses völlig neutralen Testes erkennt man an den Biontech-Ohren!

geht an Prof. Dr.(vielleicht auch nicht) Drosten für seine unglaublich geschickte Art und Weise uns einen PCR-Test als Corona-Nachweis angedreht zu haben, von dem er ein paar Jahre vorher noch behauptet hatte, er würde als Nachweis aufgrund der Empfindlichkeit untauglich sein.
Diese Aussage überraschte keinen, denn der Erfinder des Testes sagte ähnliches mehrfach, zumal dieser Test auf 18 Zyklen ausgelegt ist. Ab dem 19. Zyklus beginnt er Dinge nachzuweisen, die nicht da sind, so dass irgendwann auch Fußpilz und Zahnbeläge zu Corona werden können.
Zum Glück fahren wir bis zu 36 Zyklen, um unsere ach so ungesunden Menschen wirklich krank zu testen.
Niemals schöner war es einem Menschen vergönnt seine arrogante Visage heuchlerischer in Szene zu setzen als es unserem mediengeilen Preisträger gelang. 
Dieser Preis versteht sich als Ergänzung des Bundesverdienstkreuzes, das ohnehin inzwischen zu einer Art give-away für allerlei verlogenes Gesindel wurde.  
Vielleicht gelingt es unserem feinen Wissenschaftler doch noch seine Doktorarbeit zu finden, so dass wir sie 2022 im Rahmen des Rabenaugust für alternatives Wissen würdigen können. Nur sollte sie dafür auch mal auftauchen…

 

 

Der RABENAUGUST für Rettung aus höchster Gefahr

geht an unsere Seenotretter, die inzwischen auch mit Shuttlebussen durch Polen fahren, um all die armen Flüchtlinge sicher und bequem in ihr El Dorado zu bringen.

Einsam auf hoher See kreuzend und dabei in Sichtweite des nordafrikanischen Strandes bleibend suchen sie bei grellem Sonnenlicht und stürmischer See all die Facharbeiter, die wir dringend brauchen. Menschen, die verzweifelt genug sind mit Billig-Einwegschlauchbooten ohne Wasser, Nahrung, Treibstoff, Segeln oder auch nur Rudern loszufahren, um hunderte Kilometer offener See zu überwinden.
Dass selbst Odysseus hier schlecht aussehen musste, sollte einleuchten. Er brauchte am Ende Jahre um ins gelobte Land zu paddeln.
Damit diese kreativen und gebildeten Menschen nicht ertrinken oder sich auch nur verirren haben eine Vielzahl von Organisatoren und Institutionen beschlossen Gottes Werk zu tun und die so in Seenot geratenen neuen Einsteins besser gleich an der gefährlichen Küste abzuholen.
Natürlich werden die Geretteten Genies nicht zum nächsten Hafen gefahren, weil sie dort nicht sicher sind. Daher fährt man sie direkt in sichere, weil europäische, Häfen, wo sie dann die privilegierte Reise nach El Dorado antreten können.
Und da das zigtausendfach gut und richtig war, fahren nun auch Seenotrettungsbusse in den Grenzbezirken Polens zu Belarus umher, um nicht ertrinkende wohl aber strauchelnde Helden nach El Dorado zu bringen.
Beinahe, aber nur beinahe, haben wir zumindest kurz daran gedacht, diesen RABENAUGUST jemanden anderes zu geben, da hier aufs aller schändlichste die Frauenquote nicht umgesetzt wird. Die Rettungsschiffe und -busse sind nicht paritätisch besetzt. Ohne mit dem Finger auf jemanden zu zeigen – aber das muss besser werden!

 

Der RABENAUGUST für die überflüssigste Geldverschwendung

Der Teufel steckt im Detail…

geht an den deutschen Presserat. Im Gegensatz zu ihm macht sogar noch eine IHK, eine Ärzteschaft oder gar ein Verwalter von Sand in der Sahara Sinn.
Diese Bande unnütz bezahlter Gestalten, die jede Art medialer Hetze dulden und wahrhaftig auf soetwas wie Pressegrundsätze bestehen, sind in ihrer totalen Überflüssigkeit selbst dem Bund der Steuerzahler und seinem die Verschwender ehrendem „Schwarzbuch für Steuerverschwendung“ unerkannt entkommen.
Immer wenn dieses Gremium der Einfältigen von Moral und Ehre für und bei der Presse reflektiert, dann kugeln sich Sergei Eisenberg, Josef Goebbels und Eduard von Schnitzler vor Lachen.
Wer immer glaubt, dass dieser Presserat sein Geld wert sein könnte, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten und Leni Riefenstahl pädagogische Kinderfilme gedreht hat.
Das Ausbleiben von Rügen für plumpe Agitation, Hetze, Demagogie und pure Propaganda unter dem Deckmantel des Journalismus und der Pressefreiheit könnte darauf schließen lassen, dass der Presserat zu feige, zu abhängig oder gar zu eingebunden ist, um tätig zu werden. Doch das ist falsch. 
Die dort fürstlich alimentierten Protagonisten sind offensichtlich nur zu blöd, um zu begreifen, was passiert. Es sind Einfaltspinsel, die noch nicht einmal mehr wissen, warum sie täglich zur sinnlosen Arbeit stolpern und sie selbst noch das  Katasteramt in Uckermünde als hektisch betriebsam erscheinen lassen.
Mal ganz ehrlich: reicht es nicht völlig verblödete Gestalten in ständig wachsenden Parlamenten, Behörden und Polit-Stiftungen zu alimentieren?
(Anm.: mir fehlt noch so eine Rüge. Ich hätte sie gern gerahmt als Kunstdruck mit allen Unterschriften und Siegel. Wie so ein Ami-Diplom für die Wand. Also richtig ansehnlich. Das wäre wie ein Pulitzer-Preis für mich. Echt. – BITTE, BITTE!)

 

Den Sonderpreis des RABENAUGUST 2021

erhält natürlich Dr. Angela Merkel für ihr bisheriges Lebenswerk. Auch in der Hoffnung, dass dieses Werk nun final und ohne weitere Alternative endet. Besser nicht weitergeht.
Merkel hat es geschafft eine Ära zu begründen, die vermutlich nicht als das goldene Zeitalter in die deutsche wie europäische Geschichte einzugehen vermag.
Der Sonderpreis ergibt sich auch durch ihren netten wie dilettantischen Versuch den Satz „Wir schaffen das“ in „Wir haben das geschafft“ zu ändern.
Natürlich nur, wenn Inflation, Masseneinwanderung, zerstörte Wirtschaft, Staatsverschuldung, Spaltung Europas, Energiewende samt Kosten und der tägliche Messermord nicht ihr wirkliches Ziel war. Sonst könnte das geglückt sein…
Der inzwischen glasig wirkende und stets bornierte Blick schafft den arroganten Sprung ins Geschichtsbuch hinein, während all ihre Lemminge – gern als Merkelianer verkannt – inzwischen um Amt und Würden bangen.
Während das fette Peterle seine Vasilinvorräte einpackt und zusammen mit AKK „der Geistlosen“ das Weite sucht, pilgert Merkel an die Orte ihrer Untaten und führt ihre bunten Kostümjacken vor, die Karl Lagerfeld vermutlich viel zu früh ins Grab gebracht haben.
Die Hängewangen gewichtig nach unten auf Mundwinkelhöhe schlabbernd, der missmutige Blick in die Ferne gerichtet schafft Merkel es immer mehr sich ihrem eigentlichen Mentor, dem SED-Erich anzugleichen, dem sein Volk genauso wichtig war wie ihr das ihre.

 

 

Der RABENAUGUST – Trostpreis 2021

Geht an den deutschen Steuerzahler, der zu blöd war und ist zu begreifen, wie und wo er überall abgezockt wird.
Während zuwandernde Fachkräfte für allerlei mit Betreten des deutschen Bodens durch einen einzigartig kurzen wie bereichernden(!!) bürokratischen Prozess geschleust werden, der ihnen am Ende ohne eigenes Zutun eine sonnige Zukunft beschert, müssen Flut-Opfer 48 Seiten befüllen, um Hilfe zu bekommen. Corona-Hilfszahlungen sollen ohnehin zurückgezahlt werden, was dann auch ein Fingerzeig dafür sein kann, was eben diesen Flutopfern in Zukunft drohen könnte.
Zunehmend arbeitslos gemacht, der Verfassung entfremdet und dem Recht entzogen darf der deutsche Steuerzahler die weltweit höchsten Steuersätze zahlen. Und das dann gern auch bei geringster Rentenerwartung, der kleinsten Chance auf ein Eigenheim (Eigentum…) und dem geringsten Vermögen bei Erreichen des 50. Lebensjahres.
Da der deutsche Staat und unsere europäischen Nutznießer das logischerweise nicht würdigen werden, soll dieser Preis den Steuerzahlern ein Ansporn dafür sein ihn 2022 nicht noch einmal zu bekommen…

 

 

Tja, das wären sie, unsere Helden des RABENAUGUST 2021. Natürlich können wir das weiter ausgestalten, andere Kategorien dazu nehmen und so auch neue Themenfelder beglücken.
Wir bitten um Verständnis, dass einige Menschen leer ausgegangen sind. Leer ausgehen mussten, da wir nicht alle „Leistungsträger“  gleich beim ersten Mal würdigen konnten. So steigt die Vorfreude auch auf die nächsten Jahre der Verleihung. Auch Erich Kästner musste auf den Literaturnobelpreis etwas warten. Er bekam ihn nicht sofort als er ihn wollte!

Wir sehen uns also im nächsten Jahr wieder, wenn wir hier in alter Frische am 11.11. um 11.11h neue Helden ehren werden.
Der Nobel-Preis war gestern. Heute zählt der RABENAUGUST! Der Preis, der mit gewollter Bosheit die bornierte Dummheit in sonst sprachlos und angepasster Zeit auszuzeichnen vermag. –SIC!


P.S.: Es erreichen uns weitere Nominierungen aus der Leserschaft:

Jens Spahn: RABENAUGUST für den Rohrkrepierer des Jahres
Henriette Reker: RABENAUGUST für anhaltend geniale Einfälle

 


[metaslider id=20815]